Gute Gestaltung bedeutet, Inhalte visuell so zu präsentieren, dass sie klar, ansprechend und leicht verständlich sind. Egal ob es sich um ein aussagekräftiges Logo, Broschüren, Webseiten, Messeauftritte oder Infografiken zu komplexen Themen handelt, Gestaltung ist ein mächtiges Werkzeug, um die Kommunikation zu vereinfachen.

Bei der Planung und Strukturierung eines Designprojekts finde ich es sehr hilfreich, auf Fragen zurückzugreifen. Das hilft meinen Kund:innen und mir, klare Ziele zu definieren und die Bedürfnisse der Zielgruppe zu verstehen.

In diesem Blogartikel stelle ich dir meine wichtigsten Fragen vor, die ich beim Start eines Designprojekts einsetze, um eine passende Struktur zu finden.

Zielsetzung

Die erste Frage lautet: Was möchtest du vermitteln? Welche Botschaft möchtest du überbringen?

Indem du dir über deine Ziele im Klaren bist, kannst du sicherstellen, dass dein Designprojekt eine klare und eindeutige Botschaft vermittelt.

Die Definition einer Hauptbotschaft und der damit verbundenen Ziele hilft, um die Richtung deines Designs festzulegen und wesentliche Inhalte von nebensächlichen zu unterscheiden.

Zielgruppe

Die zweite Frage lautet: Wem möchtest du etwas vermitteln? Wen möchtest du erreichen und ansprechen?

Eine genaue Kenntnis deiner Zielgruppe ist entscheidend, um effektiv zu kommunizieren. Jüngere Menschen erfassen Inhalte oft anders als ältere. In Situationen, in denen Inhalte quasi im Vorbeigehen schnell erfasst werden müssen, brauchen eine andere Art der Kommunikation als bei Gelegenheiten, bei denen man sich hinsetzen und alles in Ruhe durchschauen kann.

Analysiere die Bedürfnisse, Erwartungen, Kenntnisse und Erfahrungen deiner Zielgruppe in dem Moment wo sie deine Visuals zu sehen bekommen. Dies hilft dir, eine Designsprache und visuelle Elemente auszuwählen, die eine Verbindung mit deiner Zielgruppe herstellt.

Inhalt, Struktur und Skizze

Die dritte Frage bezieht sich auf den Inhalt deines Designs: Welche Informationen und Daten sind relevant? Was sollte in deinen Visuals enthalten sein?

Hier ist es wichtig, den Fokus auf die wichtigsten Informationen zu legen und visuelle Hierarchien zu schaffen, um die Aufmerksamkeit der Betrachter zu lenken. Denn große, fette Überschriften werden schneller gesehen als kleine Texte, leuchtende Farben stechen heraus, wenn die übrigen Farben dezent sind, Fotos von Gesichtern werden schneller gesehen als eine schöne Berglandschaft.

Darüber hinaus ist es entscheidend, die Inhalte leicht verständlich zu organisieren. Überlege, in welcher Reihenfolge die Informationen präsentiert werden sollten, um eine sinnvolle Struktur zu schaffen.

Um die Struktur in ein Layout zu überführen, verwende ich gerne Skizzen. Skizzen dienen als grundlegende Vorlage für das Design und helfen dabei, verschiedene Layout-Optionen zu erkunden. Ich prüfe gerne, bevor ich mich an die Feinarbeit mache, ob ein Layout stimmig ist. Die Skizze lässt sich mit Stift und Papier genauso machen wie digital. Je nach Vorliebe und Situation.

Fazit

Beim Start eines Designprojekts für mich Fragen unverzichtbar, um eine stimmige Struktur herzustellen. Eine klare Zielsetzung und Kenntnis der Zielgruppe ermöglichen es, Inhalte und visuelle Elemente gezielt einzusetzen und eine effektive Kommunikation zu schaffen.

Dabei musst du nicht unbedingt alles bis ins letzte Detail durchgestalten. Es können bereits wenige Elemente und Änderungen helfen, um ein Design übersichtlich und ansprechend zu strukturieren.

Bring joy & clarity through design, 
Marion